Weiter zum Inhalt
24Jun

GRÜNE Oberzent: ÖPNV stärken – bessere Verbindungen zum Bahnhof Hirschhorn

 Oberzent – Wie die Fraktionssprecherin der Stadtverordnetenfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Oberzent, Elisabeth Bühler-Kowarsch, mitteilt, diskutierte die Fraktion über die Buslinie 54 Beerfelden – Hirschhorn und Hirschhorn –Beerfelden. Auch beim gut besuchten Bürgergespräch in Beerfelden mit der Bundestagsabgeordneten Daniela Wagner und dem Landtagsabgeordneten Frank Diefenbach war die Taktdichte der Buslinie 54 ein wichtiges Thema. Es wurde eine engere Taktdichte gefordert, um den südlichen Odenwaldkreis aufzuwerten. Mit einer engeren Taktdichte könnten Pendler aus den Stadtteilen Beerfelden, Falken-Gesäß, Finkenbach, Hinterbach, Raubach, Ober-Hainbrunn, Rothenberg und Kortelshütte ins Neckartal fahren und am Bahnhof Hirschhorn das S-Bahn Netz nutzen. Ein Gewinn für den Standort Oberzent. Die heutige Taktdichte der Buslinie 54, so die GRÜNEN ist für Pendler ins Neckartal völlig unzureichend. Das führt dazu, dass die Menschen mit dem PKW zum Bahnhof Hirschhorn fahren um dann mit S 1 oder S 2 in Richtung Mannheim oder Mosbach weiter zu fahren.

Die Stadt Hirschhorn hat die Parkmöglichkeiten in Bahnhofsnähe in den letzten Jahren erheblich ausgebaut und trotzdem tritt inzwischen wieder ein Mangel an Parkplätzen auf. Eine S-Bahn-orientierte Taktung der Linie 54 würde einen Teil der Pendler dazu bringen, auf den Bus umzusteigen. Die Taktungsdichte wäre am Transportbedarf auszurichten. Dies würde bedeuten, besondere Dichte am Morgen (Berufspendler, Schüler, Studenten), am Mittag (Schüler) und am Spätnachmittag/Abend (Berufspendler/Studenten). Eng getaktete, verlässliche Fahrzeiten könnten auch einen Teil jener Menschen für den ÖPNV gewinnen, die heute mit dem PKW aus der Stadt Oberzent mit dem PKW direkt zum Arbeitsplatz Richtung Mannheim oder Mosbach fahren.

Die Attraktivität des ländlichen Raumes lässt sich auch mit einer guten Versorgung mit öffentlichen Transportmöglichkeiten steigern. Die Taktverdichtung wäre auch ein konkreter Beitrag zur Verkehrswende im südlichen Teil des Odenwaldkreises und ein effektiver Beitrag zum Klimaschutz.

16Jun

Oberzent: „Den ländlichen Raum stärken – Die Städte entlasten!“

Oberzent: „Den ländlichen Raum stärken – Die Städte entlasten!“ Beerfelden – Die Bürgersprechstunde mit der Bundestagsabgeordneten Daniela Wagner und dem Landtagsabgeordneten Frank Diefenbach von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stieß auf große Resonanz. Der Themenkomplex „Infrastruktur im ländlichen Raum“ war richtig gewählt und viele Gäste beteiligten sich an der Diskussion. Erfreulicherweise konnte auch Amadeus van Lier als Gast begrüßt werden. Er ist schwerpunktmäßig für die Wirtschaftsförderung Oberzent (OREG) zuständig. Van Lier sprach die Probleme des Leerstands, die Verkehrsanbindung, den Mobilfunk und das Kulturangebot für junge Menschen in der Oberzent an. Viele innovative Unternehmen sind bereits in der Oberzent beheimatet, so van Lier.

Das Thema ÖPNV in der Oberzent und der Zustand des Hetzbacher Bahnhofs sowie die Kapazitätsengpässe der Odenwaldbahn wurden ausführlich diskutiert. Eine Frau aus Rothenberg, die bewusst auf den ÖPNV setzt, schilderte die täglichen Probleme, wenn sie von Rothenberg nach Hirschhorn zum S-Bahnhof kommen möchte. Ein Stundentakt der Odenwaldbahn nach Eberbach wäre für die Oberzent dringend erforderlich und Kapazitätsengpässe auf der Odenwaldbahn müssen schnellst möglich beseitigt werden. Daniela Wagner und Frank Diefenbach sicherten zu, verstärkt im Sinne der Oberzent aktiv zu werden. Wagner berichtete, dass ein Drittel weniger Bahnstrecken in Deutschland vorhanden seien als noch vor 100 Jahren und dass es im Sinne der Städte sei, wenn der ländliche Raum attraktiv für die Menschen ist. Dies trage schließlich auch dazu bei, die Probleme der Städte abzumildern. Wagners Fazit: „Den ländlichen Raum stärken – Die Städte entlasten!“

Der Odenwälder Landtagsabgeordnete Frank Diefenbach will sich dafür einsetzen, dass alle am ÖPNV-Verbund Beteiligten – wie dies die Oberzent GRÜNEN bereits vorgeschlagen haben – einen runden Tisch bilden, um die Probleme der Odenwaldbahn und des Hetzbacher Bahnhofs konstruktiv zu lösen. Ein weiteres Thema war das Modellprojekt Gesundheitsversorgungszentrum Oberzent. Es trägt auch dazu bei die Region zu stärken. In einer älter werdenden Gesellschaft ist eine wohnortnahe Gesundheitsversorgung vor Ort ein wichtiger Standortfaktor.

05Jun

Wie Gäste den Bahnhof Hetzbach beurteilen

 Hetzbach/Oberzent – Regelmäßig werden die GRÜNEN Oberzent, so die Fraktionssprecherin der Stadtverordnetenfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Elisabeth Bühler-Kowarsch, von Betroffenen auf die Situation am Bahnhof Hetzbach hingewiesen. Wie bekannt, setzen sich die Oberzent GRÜNEN seit Jahren für den Bahnhof Hetzbach ein. Kleine Fortschritte konnten schon erzielt werden. Die Beleuchtung des Bahngleises erfolgte, der Bahnsteig wurde “ instandgesetzt“ und die Umgebung des Bahnhofes teilweise entrümpelt. Aber das kann nur der Anfang sein. Nunmehr wandte sich erneut ein Tourist aus Heidelberg an die GRÜNEN. Hier die Schilderung seiner Eindrücke in Ihrer ganzen niederschmetternden Offenheit. Als passionierter Mountainbiker besuche ich im Sommer regelmäßig den Bikepark Beerfelden. Dieser ist ein wirkliches Highlight und auch eine weitere Anreise lohnt sich. Aus Heidelberg haben wir mit der S-Bahn nach Eberbach und dann dem Odenwald-Express nach Hetzbach eine sehr gute ÖPNV-Verbindung, die auch von vielen Hobbyfreunden hier aus HD genutzt wird. Ein erheblicher Wehrmutstropfen auf dieser Tour ist leider jedes Mal wieder der Zustand des Bahnhofs Hetzbach. Man kann ihn nur als katastrophal bezeichnen. Auf dem ganzen Areal gibt es weder eine funktionsfähige Bank für die Wartezeit noch eine halbwegs vernünftige Unterstellmöglichkeit bei Regen. Nicht mal einen geteerten Bahnsteig gibt es, bei Nässe stolpert man mit dem Mountainbike über den Gleisschotter. Ältere Mitbürger dürften hier erhebliche Probleme haben, ihr Fahrrad in den Zug zu bugsieren. Von Barrierefreiheit brauchen wir gar nicht erst zu reden. Es ist für Gäste von außerhalb wirklich ärgerlich und für die (flächenmäßig drittgrößte Stadt Hessens!) alles andere als gute Publicity, dass der zentrale Bahnhof von Oberzent so verwahrlost ist. Ich hatte eigentlich gehofft, dass nach der Oberzent-Gründung Anfang 2018 ein bisschen was am Bahnhofsgelände passiert, aber der Zustand ist immer noch genauso erbärmlich wie in den letzten Jahren. Lediglich etwas Sperrmüll ist entfernt worden. Als Auswärtiger bin ich nicht mit den rechtlichen und (kommunal-)politischen Hintergründen um den Bahnhof vertraut. Jedoch möchte ich – gerade auch wegen der wachsenden Bedeutung des Bahnverkehrs in Zeiten der Klimaerwärmung – einmal an Sie appellieren, dass Sie sich in Stadtverwaltung und Regionalpolitik verstärkt für einen zeitgemäßen und sicheren Bahnhof in Oberzent einsetzen. Dieser Bericht muss ein Weckruf sein, so die GRÜNEN, dass alle Verantwortlichen Stadt, OREG, Bahn und RMV kurz- und mittelfristige Lösungen finden, damit der Bahnhof Hetzbach seiner Funktion als Aushängeschild und Verkehrsknotenpunkt für die Oberzent gerecht wird.

31Mai

Bürgersprechstunde in Beerfelden

19Mai

200 Euro Spende für die Oberzentschule – Den Europagedanken stärken

 Unter dem Motto „Für ein Europa der Regionen und Kommunen“ hatten die Oberzent GRÜNEN, so die Fraktionssprecherin der Stadtverordnetenfraktion, Elisabeth Bühler-Kowarsch, zum Europa-Frühstück eingeladen. Die Vielfalt an gesunden Produkten aus der Region bewusst machen, aber auch den Blick über den Tellerrand öffnen, war das Ziel der Veranstaltung. Der neugewählte Landtagsabgeordnete Frank Diefenbach und die zuständige Bundestagsabgeordnete Daniela Wagner wiesen in ihren Grußworten auf die Wichtigkeit der Europawahlen hin. Die GRÜNEN Oberzent freuten sich über die zahlreichen Gäste, dass köstliche Essen und über die vielen anregenden Gespräche. Die Gäste spendeteten 200 Euro zu Gunsten des Fördervereins der Oberzentschule, da die Schule den europäischen Gedanken seit vielen Jahren lebt und unterstützt. Ein gelungenes Beispiel für die Völkerverständigung vor Ort.

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
40 Datenbankanfragen in 0,477 Sekunden · Anmelden